Unser.Wunderland

von Liebling Brandenburg , 5. August 2013 , Prignitz

„Drinnen.draussen.glücklich.sein“ ist das Motto vom Wunderland, das Bianca Becker und Kai Seekings in Teetz in der Prignitz eröffnet haben. Im Kyritzer Ortsteil Teetz haben sie mit ihren zwei Kindern ihren persönlichen Lieblingsort gefunden – und den teilen sie seit mehr als einem Jahr auch mit ihren Gästen. Urlauber können auf dem 90 km nördlich von Berlin liegenden Hof ein Stück Landidylle abseits der Stadthektik finden, einen Platz zum Abschalten, Arbeiten oder zum Feiern. Auf dem Grundstück der Familie stehen dafür drei individuell eingerichtete Ferienwohnungen und mehrere Gemeinschaftsflächen, wie eine Bücherei und ein Atelier, zur Verfügung und im großen Garten finden sich neben einer Gartenbar und einem Pool jede Menge Orte, um die Seele baumeln zu lassen. Das von Wiesen und Wäldern umgebene Wunderland ist vor allem für Familien mit Kindern bestens ausgestattet und Spielkameraden gibt es mit den Kindern des Inhaberpaares gleich gratis dazu. Wen es ans Wasser zieht, der kann vom nahegelegenen Kanuverleih aus über die Dosse, einem Nebenfluss der Havel, schippern oder zu Fuß, mit dem Rad oder auf dem Wasserweg die Kyritzer Seenkette erkunden.

Wunderland Hof

Wunderland Hof

Wunderland_Familie

Wunderland Ferienwohnung

Wunderland Küche

Wunderland Bad

Wunderland Schlafen

Wunderland Wohnen

Wunderland Atelier

Wunderland Garten

Wunderland Pool

Wunderland Umgebung

Unser Wunderland, das klingt sehr vielversprechend. Was macht diesen Ort zum Wunderland?

Wir hören von unseren Gästen oft schon nach wenigen Stunden, spätestens bei der Abreise: “Ihr habt hier wirklich ein Wunderland…” Ich denke, dass sich unsere Gäste bei uns wohlfühlen, weil wir nicht die normalen Ferienwohnungs-Klischees erfüllen. Bianca und ich sind da eher entspannt, freuen uns über neue Bekanntschaften und pflegen lieber das Menschliche als das Kommerzielle. Sprich: Man kann sich bei uns einfach entspannen, gerade Gäste mit Kindern. Unsere eigenen sind meist die wildesten – da fällt dann der übliche Stress weg, dass man sich verpflichtet fühlt, die Kinder ruhig zu halten, wenn man bei Fremden zu Besuch ist. Und für die Kinder ist es recht einfach, das Wunderland zu erklären: Wir versuchen nach und nach alles, was wir selbst als Kinder toll fanden und auch Dinge, die wir uns gewünscht hätten, auf das Gelände zu bringen – einen Kinder-Fuhrpark mit Kettcars, Bobbycars und Fahrrädern, Pool, Sandkasten, Rutschen, Schaukeln, Tiere, eine Feuerstelle etc…. Das ist aber erst der Anfang, wir haben noch einiges geplant.

Was hat Sie selbst nach Brandenburg gezogen und wie haben Sie dieses Haus entdeckt?

Die Ereignisse haben uns überrollt. Bei mir hat der Plan, die Stadt wieder zu verlassen schon einige Jahre geköchelt, war aber alleine finanziell nicht zu stemmen. Als Bianca und ich uns trafen und die Familie größer wurde, wurden die Vorteile der Stadt immer weniger. Die erste Idee war zunächst ein Grundstück mit einem Bauwagen vom Ersparten. Nicht einmal ein Jahr später fand ich mich nach langem Kampf mit Excel-Tabellen und Konzept-Präsentation in der Kreditabteilung der örtlichen Raiffeisenbank wieder. Und pünktlich zu meinem Geburtstag im Dezember 2011 kam die telefonische Zusage. Umgezogen sind wir dann im Mai 2012. Dass es uns nach Teetz verschlagen hat war purer Zufall. Wir hatten um ganz Berlin herum gesucht und das Schicksal hat uns dann eben in die Prignitz gelockt. Das Haupthaus ist ca. 250 Jahre alt und hat schon so einiges erlebt. Wir wissen z.B. auch, dass die Tante eines Freundes aus Teetz in unserem Büro geboren ist. Die Vorbesitzer hatten die großen Arbeiten bereits erledigt, als wir kamen, und auch schon Ferienwohnungen betrieben, allerdings eher im klassischen Stil. Wir mussten nur noch das Konzept ändern und dann konnten wir loslegen.

Wann kamen Sie auf die Idee, hier Urlaubsgäste aufzunehmen und worauf haben Sie bei der Gestaltung der Ferienwohnungen wert gelegt?

Ich habe seit meinem sechzehnten Lebensjahr immer wieder mit der Veranstaltungsbranche zu tun. In Berlin habe ich fast zehn Jahre in einem sehr umtriebigen Hausprojekt gelebt. Neben meiner Arbeit beim Film war ich außerdem immer viel mit Netzwerken und der Beherbergung von Gästen beschäftigt. Im Wunderland kommen jetzt alle diese losen Fäden zu einem konkreten Geschäftsmodell zusammen.

Was ist Ihr persönlicher Lieblingsort?

Ich glaube eigentlich nicht, dass es so etwas gibt. Das Gefühl für einen Ort hängt für mich immer stark vom Moment ab. Ich persönlich brauche immer wieder den Horizont, entweder am Meer oder auf einem Berggipfel. Beides gibt es in Brandenburg zwar nicht, aber das Wunderland ist eine tolle Alternative. Besonders liebe ich es hier, abends an der Feuerstelle zu sitzen.

Ihr Tipp für den Brandenburg-Urlaub?

Mutig sein und die echten Brandenburger kennenlernen, keine Angst vor Klischees haben. Ich habe hier schon sehr viele tolle Menschen kennengelernt.

Fotos: Kai Seekings
Interview: Katrin Gewecke

Kontakt:
Unser.Wunderland
Bianca Becker & Kai Seekings
Ganzer Straße 13
16866 Kyritz / OT Teetz

Mehr Informationen unter: http://www.unser-wunderland.de

Comments are closed.